Zusammen noch stärker – PFISTERER und LAPP Insulators

Die beiden anerkannten Technologieführer für Kunststoffverbund- und Keramikisolatoren, PFISTERER und LAPP Insulators, vereinen ihre Innovationskraft und Kompetenz. Durch den Zusammenschluss erlangt die Unternehmensgruppe eine führende Position auf dem Weltmarkt für Hochspannungsisolatoren.

Mit dem Erwerb von LAPP Insulators erreicht PFISTERER eine bedeutende Position im Marktsegment der Freileitungssysteme (Overhead Lines, OHL). „Lapp Insulators ist die starke Marke in der Freileitungstechnik, speziell in den USA. Wir verfügen über amerikanische Wurzeln und feiern dieses Jahr dort unser 100-jähriges Bestehen. Dieses Vertriebsnetz steht nun auch den Produkten von PFISTERER zur Verfügung“, erklärt Dr.-Ing. Bernhard Kahl, Geschäftsführer von LAPP Insulators und Leiter des Geschäftsbereichs Freileitungstechnik der PFISTERER-Gruppe. Synergien ergeben sich durch ein in sich geschlossenes Produktprogramm mit Kunststoffverbund- und Keramikisolatoren, der Kompetenz zur Ketten-Konstruktion und dem Know-how, daraus sichere Komplettsysteme zu entwickeln. So kommt das Produktprogramm von PFISTERER nun auch den Kunden von LAPP Insulators zugute und umgekehrt. Darüber hinaus ergänzen sich die beiden Unternehmen an den Schnittstellen der Freileitungs- und der Kabelsystemtechnik, dem zweiten großen Standbein von Pfisterer.

Gemeinsam stark für die Kunden weltweit

„Die Reaktion unserer Kunden ist durchweg positiv und wir werden bereits jetzt sehr stark als ein Unternehmen wahrgenommen“, freut sich Michael Keinert, Mitglied im Vorstand von PFISTERER. „Wichtig ist: Die bisherigen Kundenbeziehungen laufen wie gewohnt weiter, sowohl bei LAPP  Insulators als auch bei PFISTERER– als innovative Partner und als zuverlässige Lieferanten. Wir waren bereits zuvor die beiden technisch führenden Unternehmen, durch den Zusammenschluss sind wir noch stärker geworden.“

Durch die Verzahnung mit dem bestehenden Leistungsspektrum bei lsolatorenketten, Kabel- und Kontaktsystemen kann PFISTERER als einer der wenigen Anbieter weltweit aus einer Hand nahezu die gesamte Wertschöpfungskette für die Kontaktierung und Isolierung von der Energieerzeugung bis zur Energieverteilung abdecken. Die Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz im süddeutschen Winterbach bei Stuttgart. PFISTERER entwickelt, produziert und vertreibt international erfolgreiche Lösungen für Spannungsebenen von 110 V bis 1.100 kV. Mit einem Komplettangebot aus Produkten für den Einsatz in Energienetzen, Beratung, Montage und Schulungen ist der unabhängige Hersteller von Kabelgarnituren und Freileitungszubehör ein weltweit geschätzter Partner für Unternehmen der Energieversorgung, des Anlagenbaus sowie des elektrifizierten Schienenverkehrs.

LAPP lnsulators ist weltweit der drittgrößte Anbieter von Hochspannungs­isolatoren aus Porzellan, Keramik und Verbundstoffen, die in mehr als 70 Ländern insbesondere in Hochspannungs- und Bahnstromnetzen, Schaltsystemen oder Transformatoren zum Einsatz kommen. Das Unternehmen geht in Deutschland aus den traditionellen Wurzeln der namhaften Marken Rosenthal sowie Siemens hervor und reicht hier zurück bis 1889, in Amerika bis 1916. 2001 übernahm Lapp lnsulators den Produktionsstandort von CeramTec in Wunsiedel und integrierte 2008 die Isolatorensparte der Argillon-Gruppe mit ihren drei Standorten.

Lapp Insulators beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter, von denen mehr als die Hälfte an Produktionsstandorten in den USA (Le Roy, Bundesstaat New York), Rumänien (Turda) und Polen (Jedlina) arbeiten. Am Hauptsitz Wunsiedel und den benachbarten Standorten in Deutschland, Redwitz und Selb, sind über 500 Mitarbeiter tätig. Pfisterer betreibt Produktionsstätten in Europa, Südamerika und Südafrika sowie Vertriebsniederlassungen in 18 Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Südamerikas und den USA. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 2.700 Mitarbeiter.