Hybrid Power Generation System gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Für eine sichere Stromversorgung in Krisengebieten setzt die NATO das Hybrid Power Generation System (H.P.G.S.) ein. Die intelligente Lösung wurde in Paris mit einem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

Mit dem mobilen Energiesystem H.P.G.S. kann  die NATO an jedem Ort der Welt schnell eine zuverlässige Energieversorgung aufbauen. H.P.G.S., das auf der CrossPower-Technologie von PFISTERER basiert. kombiniert Photovoltaik- und Windkraftanlagen mit konventionellen Dieselgeneratoren und bildet daraus autarke Energienetze, sogenannte Microgrids. Die hybrideTechnologie ist besonders energieeffizient. Sie speichert Solar- und Windenergie in Akkus und speist sie bevorzugt ins Microgrid ein. Dadurch reduziert sich die für den Betrieb einer Anlage erforderliche Menge an Dieseltreibstoff um bis zu 50 Prozent. CrossPower ist zudem enorm leistungsstark: Eine einzige 150 kW Anlage kann ein Krankenhaus mit 100 Personen oder ein Feldlager mit bis zu 150 Soldaten versorgen.

 

H.P.G.S. wurde auf der internationalen Militärmesse Eurosatory in Paris vorgestellt. Es war der erste gemeinsame Messeauftritt von PFISTERER mit der Energieorganisation NATO Energy Security Centre of Excellence. H.P.G.S. setzte sich gegen mehr als 130 Konkurrenzprojekte durch und gewann in der Kategorie „Erneuerbare Energien“ die begehrte Auszeichnung Energy Transition Trophies 2016. Die NATO wird das Energiesystem in Kürze bei geplanten Übungen einsetzen.