TENSOREX in der Hauptstadt Persiens

In nahezu allen Großstädten im Iran werden aktuell Metrolinien gebaut oder ausgebaut. So auch in Isfahan, der drittgrößten Stadt im Iran und der ehemaligen Hauptstadt Persiens. Die Linie 1 ist 15 Kilometer lang und hat insgesamt 15 Stationen, darunter die Station Sie-o-Se (33) Pol. Sie ist nach dem Wahrzeichen Stadt, der Brücke mit 33 Bögen, benannt.

Die Oberleitungen in dieser prestigeträchtigen Station sind mit TENSOREX C+ von PFISTERER abgespannt.  Das innovative Federnachspannsystem wurde von der Isfahan Municipality und der MAPNA Gruppe als leistungsfähigste und kompakteste Lösung in dieser Prestige-Metrostation und der Station Shariati gewählt. Es handelt sich dabei um die ersten TENSOREX C+, die in der Region des Nahen Ostens installiert wurden.

"Wir waren ganz überrascht, wie schnell Ihre automatischen Spannvorrichtungen unter den harten Bedingungen im Tunnel installiert wurden. Ein weiterer Höhepunkt dieser Veranstaltung war für mich, wie schnell unsere Mitarbeiter mit der Installation des Systems vertraut waren, das ist einfach erstaunlich und ist ein guter Start ", sagte Projektdirektor Mr. Bagheri während der TENSOREX C+ Schulung in Isfahan.

Mit fast 3,8 Millionen Einwohnern ist die Großregion Isfahan die zweitgrößte Metropolregion im Iran, nach Teheran. 1598 machte Abbas der Große Isfahan zu Hauptstadt Persiens. Im Jahre 1271 reiste Marco Polo durch Isfahan – auf seinem Weg nach Mashhad und weiter auf die Seidenstraße.