Urbane Energieversorgung neu gedacht

Erstmals in der Menschheitsgeschichte leben mehr Menschen in Städten als auf dem Land und Megacities mit mehr als 10 Millionen Einwohnern finden sich bereits auf allen Kontinenten. Für die Energieversorgung bringt die wachsende Urbanisierung jedoch eine knifflige Kombination mit sich: Hoher Bedarf und wenig Raum.
Elektrizitätswerke und Anlagen werden daher immer häufiger in hochkompakter Bauweise konzipiert und manchmal – wie das Umspannwerk im Züricher Stadtteil Oerlikon – sogar unter die Erde verlegt. Hier gilt es, jeden Zentimeter optimal zu nutzen und die Komponenten an den verfügbaren Raum anzupassen.

Durch seine trocken steckbaren Verbindungen ist das CONNEX Kabelsystem bereits hochflexibel angelegt. Für den Einsatz in Oerlikon haben wir es nun in Zusammenarbeit mit dem Kunden noch kompakter gemacht und im wahrsten Sinne des Wortes in eine neue Richtung gedacht: vertikal statt horizontal. Die neuen CONNEX Transformatorenanschlussteile ermöglichen eine Kabelanbindung von bis zu drei Kabel gleichzeitig – senkrecht und dicht nebeneinander. Und natürlich sind alle Kabelanschlüsse gekapselt und berührungssicher. So kann auch das Wartungspersonal ohne Absperrung auf engstem Raum agieren.

Auf einen Blick

  • Hochkompakt durch vertikale Kabelanbindung von bis zu drei Kabel
  • Flexibel und montagefreundlich durch Steckverbindungen ohne Ölarbeiten
  • Dreifach typgeprüft ( IEC 60840, IEC62271-203, IEC 60137)
  • Direkt ab Auslieferung werkgeprüft einsetzbar
  • Gekapselt, berührungssicher und ohne Absperrung zu warten